Bestes Tagesgeldkonto 2016

piggy-bank-1047216_960_720Bei der Vielzahl der Angebote bezüglich für ein bestes Tagesgeldkonto ist es kein Leichtes hier das beste zu finden. Finden kann man ein gutes Tagesgeldkonto am leichtesten im Internet auf einem der zahlreichen Tagesgeld Vergleich Seiten. Bevor man dieses Unterfangen beginnt, sollten einige Punkte berücksichtigt werden, die ein gutes Tagesgeldkonto ausmachen. Konten für Tagesgeld bieten bei täglicher Verfügbarkeit des Geldes überaus gute Zinssätze, zudem für Neukunden oft spezielle Sonderkonditionen. Weiterer Vorteil ist, es gibt keine Mindestzeit für das Anlegen und keine Kündigungsfristen,

Bei der Vielzahl an Angeboten ist es für Interessierte nicht gerade leicht, die Bank mit den besten Konditionen diesbezüglich zu finden. Allen voran Direktbanken bieten oft besonders lukrative Konditionen.
Bevor man sich für einen Anbieter entscheidet, sollten die wichtigsten Kriterien genau unter die Lupe genommen werden.

1. Tagesgeld-Zinsen

Je höher der Zinssatz desto ergiebiger die Rendite. Bei einem Tagesgeldkonto sind die Zinssätze nicht festgeschrieben, sondern können sich täglich ändern. Die Höhe der Tagesgeld Zinsen kann sich theoretisch somit jeden Tag ändern. Deshalb sollte bei der Auswahl des Anbieters darauf geachtet werden, dass die gebotenen Konditionen über einen längeren Zeitraum garantiert werden (z. B. 6 Monate). Eine solche Vereinbarung gibt Sicherheit bezüglich möglicher Planungen. Sollte nach dieser Zeit der Zinssatz spürbar fallen, sollte über einen Wechsel nachgedacht werden.

2. Häufigkeit der Zinsauszahlungen

Diese Methode hat direkten Einfluss auf den Zinseszinseffekt. Hiervon hängt die Höhe der tatsächlichen Rendite ab, wenn die ausgeschütteten Zinsen mit dem Guthaben zusammen verzinst werden.
Es gibt hierzu drei geläufige Modelle, die monatliche Gutschrift der Zinsen, die vierteljährliche Gutschrift und die jährliche Gutschrift der Zinsen.
Die monatliche Variante ist die ertragreichste.

3. Höhe der Einlagen prüfen

Bei der Entscheidung bezüglich eines Tagesgeldkontos sollte auf Offerten geachtet werden, bei denen der Zinssatz für den Gesamtbetrag gezahlt werden, die Anlagegrenze sollte möglichst hoch liegen.
piggy-bank-1047211_960_720Von Tagesgeldkonten die nur in Kombination mit einem Girokonto eröffnet werden können, sollte man Abstand nehmen.

4. Gebühren für Kontoführung

Die Führung eines Tagesgeldkontos ist bei fast allen Anbietern kostenfrei. Selten fallen Kosten für außergewöhnliche Leistungen an, bei normaler Kontoführung fallen keinerlei Kosten an.

5. Einlagensicherung

Diese ist notwendig für den Fall, dass Ihre Bank in Insolvenz geht. Die staatliche Einlagensicherung von 100000 Euro die gewährt wird, dient in diesem Fall der Sicherung Ihres Guthabens.

Fazit

Empfehlenswert sind immer Banken, die neben den eigentlichen Konditionen keine zusätzlichen Anforderungen stellen. Eine kostenfreie Kontenführung sollte ebenso gegeben sein, wie die monatliche Ausschüttung der Zinsen.